Suchen Sie was bestimmtes?
Lieber Besucher!

Herzlich willkommen auf der Seite der Senioren Union Berlin

Wir über 60 repräsentieren zwar die älteren aber meist jung
gebliebenen Mitglieder der CDU sowie die uns nahestehenden
Seniorinnen und Senioren. Haben Sie nicht auch ab und zu das Gefühl,
dass die Politik bei Belangen der „sogenannten Alten“ nicht immer
unsere Interessen berücksichtigt? Wir setzen uns dafür ein,
dass wir bei entsprechenden Vorhaben gehört werden und sind
uns nicht zu schade, auch entsprechende Kritik anzubringen.
Es ist ärgerlich, wenn wir immer noch über Altersdiskriminierung
sprechen müssen, gegen die wir uns konsequent wenden.

Wir streben eine gute und enge Zusammenarbeit mit der CDU
in Berlin und im Bund an und halten engen Kontakt zu den übrigen
Landesverbänden der Senioren Union in Deutschland.

Weitere Organisationen in der Partei sind uns angenehme Partner.
Speziell mit den jungen Menschen suchen wir den Dialog und
bemühen uns um das gegenseitige Respektieren.

Nicht zu vergessen ist, dass natürlich auch ein nettes Miteinander
bei den unterschiedlichsten Angeboten wie Reisen, Kaffeetafeln,
Diskussionsrunden und vieles mehr gepflegt wird.

Die neue Zeit geht an uns auch nicht vorbei, sodass die neuen
Medien selbstverständlich Berücksichtigung finden und wenn
gewünscht vermittelt werden.

Haben wir Sie ein wenig neugierig gemacht?
Schauen Sie doch einmal bei Veranstaltungen
der einzelnen Kreisverbände vorbei,
Sie werden sicherlich etwas Passendes finden.

Eine Mitgliedschaft bei uns ist nicht von einer Mitgliedschaft
bei der CDU abhängig.

Wir freuen uns auf Sie und möchten Sie bald
bei uns willkommen heißen!

Herzlichst Ihr
Uwe Schmidt

-Landesvorsitzender-

Was uns bewegt!
02.03.2019 | D. Marquard
Der öffentliche Nahverkehr wird in Berlin bis 2035 massiv ausgebaut.; Autos sollen weichen. Und die Fußgänger? Das Überqueren vieler Straßen ist selbst bei Ampelschaltungen nur im Sprint zu schaffen. Wehe, man benötigt auch noch eine Gehhilfe! Für die Sicherheit der Fußgänger sofort Maßnahmen ergreifen: Ampelschaltungen überprüfen, Zebrastreifen vermehrt anlegen!

WAS UNS BEWEGT!
14.05.2019 | Dagmar Marquard
Zu diesem Thema luden das Forum "Jugend, Familie und Senioren" und der Landesvorstand der Senioren Union Berlin ein. Gast: Hildegard Bentele, Spiitzenkandidatin der CDU Berlin zur Europawahl
 
NEUIGKEITEN 2019
02.04.2019 | Dagmar Marquard
Wir haben einen neuen Vorstand gewählt. Uwe Schmidt wurde mit großer Mehrheit wieder zum Vorsitzenden gewählt (im Bild hinten links)
Wir haben uns viel vorgenommen - packen wir es an!

 
25.06.2019 | CDU-Fraktion Berlin

Berlin braucht weit mehr Wohnungsbau und stabile Mieten. Das Vorbild Hamburg zeigt, dass beides durch ein Bündnis für Wohnen und Neubau erreicht werden kann, an dem die Wohnungsbaugenossenschaften, privaten Vermieter, Wohnungsbaugesellschaften des Landes Berlin und die Bauwirtschaft zu beteiligen sind. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

21.06.2019 | Dagmar Marquard
Welche Aufgaben erfüllt das BfJ?
Der Präsident des BfJ, Herr Heinz.-J. Friehe, war der Referent der gemeinsamen Veranstaltung der Senioren Union Pankow und des Landesvorstandes der SU Berlin

21.06.2019 | CDU-Fraktion Berlin

Mit der Ankündigung, dass Studenten an Berliner Hochschulen künftig ihren Erstwohnsitz im Einzugsbereich ihrer Hochschule nachweisen müssen, hat der Senat viele Fragen aufgeworfen. Bereits jetzt besteht nach geltendem Bundesrecht eine grundsätzliche Meldepflicht. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

21.06.2019 | CDU-Fraktion Berlin

Heute vor 70 Jahren wurden die Nächte in Berlin lang: Die Sperrstunde wurde abgeschafft! Erreicht hat das Heinz Zellermayer, Mitbegründer der Gaststätten-Innung und der DEHOGA, aktiv in der IHK und von 1958 bis 1979, gut 20 Jahre CDU-Abgeordneter im Abgeordnetenhaus von Berlin. Ihm gelang es damals den amerikanischen Stadtkommandanten, General Frank Howley, zu überzeugen, im damaligen Westteil der Stadt die Sperrstunde komplett abzuschaffen. Damit war das Fundament für die kulturkreative Entwicklung Berlins gelegt. 

Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

21.06.2019 | CDU-Fraktion Berlin

Die laufenden Haushaltsberatungen im Bereich der Digitalisierung der Verwaltung erfüllen uns mit großer Sorge. So wird eine reibungslose und fristgerechte Einführung der E-Akte zum 1. Januar 2023 und die Umsetzung des E-Government-Gesetzes nicht erfolgreich sein. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin